Mogador-Blau, das ist nicht     nur eine Farbe, das sind   tausend Facetten

Diese Tür ist in Mogador-Blau gestrichen.
Diese Tür ist in Mogador-Blau gestrichen.

 

Auch diese Fensterläden tragen Moga-Blau.
Auch diese Fensterläden tragen Moga-Blau.

 


Ein Bekannter, der dem guten Essen und Trinken nicht abgeneigt war, pflegte zu sagen: "Blau ist doch keine Farbe, das ist ein Zustand!" Klar, was er meinte. Ich vermute mal, dass er selbst hin und wieder "blau" war, das heißt, er hatte zu tief ins Glas geschaut und dann auf der Arbeit "blau" gemacht, wegen des Zustands, in dem er sich befand.

Irgendwie hatte er jedoch nicht ganz Unrecht, der alte Bekannte. Blau ist tatsächlich nicht nur eine Farbe, sondern stimuliert mit der Vielfalt seiner Nuancen auch eine Vielfalt von Gefühlen in uns. Von himmelblau über 

Töne wie türkis, saphir, kobalt, nachtblau bis ins Violette hin, weckt das Blau in uns Stimmungen von heiter, sehnsüchtig, gelassen bis erhaben. Nie aber ist Blau aggressiv wie Rot, grell wie Gelb oder düster wie Grau und Schwarz. Wobei das so genannte "Mogador-Blau" tatsächlich existiert: Es ist ein intensives, ganz leicht ins Violette tendierendes, leuchtendes Blau, das man oft in Essaouira findet (siehe oben). Bei meinen Spaziergängen durch die Stadt stoße ich jedoch darüber hinaus auf unzählige weitere Facetten von blau; hier eine kleine Auswahl.