Freie Fahrt für die Leute

von Imzoughar

Brahim Fikri
Brahim Fikri

Brahim Fikri lebt seit langem in Essaouira. Doch der gelernte Schneider stammt aus dem kleinen Ort Imzoughar in der Provinz Essaouira. 474 Seelen leben hier, wie Brahim weiß, doch das ist kein Dorf, wie wir es in Europa kennen, sondern hauptsächlich eine verstreute Ansammlung von einzelnen Häusern und Gehöften in einer Landschaft, die von einer einzigartigen Schönheit ist. Obgleich nicht weit vom Atlantik entfernt, etwas nordöstlich von Essaouira, in der Region Bouzergtoune gelegen, sind hier schon die Ausläufer der nahen Atlasberge zu spüren. 

Oliven-, Feigen- und Arganbäume, Dattelpalmen wachsen hier in Fülle. Üppig Früchte tragende Kakteenfeigen säumen die Wegränder. Und im Tal entfaltet sich entlang eines breiten Baches eine idyllische Oasenlandschaft, in der Kühe und Schafe weiden. 

 

Verein "Talla" wird gegründet

Oasen-Landschaft bei Imzoughar
Oasen-Landschaft bei Imzoughar

Doch Schönheit und ländliche Abgeschiedenheit haben auch ihren Preis: Die Piste, die sich durch die hügelige Landschaft schlängelt, war schmal, steinig und zu Regenzeiten eine einzige Schlammwüste. Für Autos und andere Motorfahrzeuge nicht befahrbar. Das brachte Brahim und einige Mitstreiter auf die Idee, einen Verein zu gründen, die "Association Talla". Dessen Vorsitzender ist Ahmad Daamouch. Brahim ist Schatzmeister. In relativ kurzer Zeit schafften es die Mitglieder dieses Vereins, mit öffentlicher und privater Hilfe die nötigen Mittel zu beschaffen, um die Piste befahrbar zu machen.

Bagger rückten an, viele Tonnen Erd- und Steinmassen wurden ausgehoben, die Piste befestigt, und auf rund acht Kilometern ist nun eine solide Fahrbahn entstanden, die den hier lebenden Bauern das Leben enorm erleichtert. 

Stationen eines Weges

Wie man Kaktusfeigen isst


Imzoughar-Ansichten